Willow Smith berichtet von Einbruch durch Stalker

·Lesedauer: 1 Min.

Los Angeles (dpa) - US-Sängerin Willow Smith spricht über einen beängstigenden Vorfall, den sie mit einem Stalker hatte.

«Im Grunde hat er meine Muster gelernt. Als wir im Dezember für einen Familienurlaub fort waren, kam er tatsächlich zu meinem Haus und brach ein, während wir weg waren», sagte die 20-Jährige in der Facebook-Talkshow «Red Table Talk». Zuvor habe der Mann sie über Jahre hinweg im Internet gestalkt, so Smith.

Ihre Mutter, Jada Pinkett Smith, spricht von den Vorkehrungen, die sie nach dem Vorfall im Haus ihrer Tochter trafen. «Als sie einmal alle Beweismittel, die sie brauchten, aus dem Haus hatten, mussten wir alle Sachen aus dem Kühlschrank nehmen, denn wir hatten Angst, dass er vielleicht etwas in die Getränke oder ihr Essen getan haben könnte, um sie bewusstlos zu machen», so die 50-Jährige. «Wir mussten alles durchgehen: Zahnpasta, alles. Alles im Haus musste raus.» Außerdem hätten sie das Haus nach möglichen Kameras abgesucht.

Das Promiportal «TMZ.com» hatte im März unter Berufung auf Gerichtsdokumente berichtet, dass ein Richter eine einstweilige Verfügung gegen einen 38 Jahre alten Mann erlassen hatte, nachdem dieser um Weihnachten 2020 auf Smiths Grundstück eingedrungen sein soll.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.