Wintersport: Dahlmeier feiert in Annecy ihren ersten Saisonsieg

Die strahlende Siegerin in der Verfolgung: Laura Dahlmeier

Berlin.  Auf der Schlussrunde hatte sie sogar noch Zeit, dass Panorama der französischen Alpen zu bewundern. Der Sieg im zehn Kilometer langen Verfolgungsrennen der Biathletinnen in Annecy war Laura Dahlmeier zu diesem Zeitpunkt nämlich nicht mehr zu nehmen.

Mit nur einem Schießfehler feierte die 24-Jährige ihren ersten Einzelsieg der Saison, vor der Slowakin Anastasiya Kuzmina und Lisa Vittozzi aus Italien. "Es war wirklich ein sensationelles Rennen", sagte Dahlmeier, die im Massenstart am Sonntag (11.45 Uhr/ZDF) als Favoritin in die Spur geht.

Norweger Bö ist das Maß aller Dinge

Auch die Männer mussten bei ihrer Verfolgung (12,5 km) feststellen, dass an einem gerade kein Vorbeikommen ist. Johannes Thingnes Bö blieb am Schießstand fehlerfrei und feierte seinen vierten Sieg in Folge. Auch Simon Schempp, als Vierter gestartet, konnte der Machtdemonstration des Norwegers nach zwei Strafrunden und mit leichten Rückenproblemen nichts entgegensetzen und wurde am Ende Fünfter. Der 29-Jährige wartet auf seinen ersten Podestplatz.

Den haben die Nordischen Kombinierer direkt im Doppelpack geholt. Eric Frenzel und Fabian Rießle rückten die Kräfteverhältnisse beim Weltcup in Ramsau wieder gerade und feierten einen Doppelsieg vor dem Norweger Jan Schmid. "Heute haben wir zurückgeschlagen", freute sich Bundestrainer Hermann Weinbuch, nachdem die Norweger in den vergangenen Weltcups dominiert hatten. Vinzenz Geiger auf Platz vier verpasste nur knapp das Podest und damit einen deutschen Dreifachsieg.

Sch...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen