Wirtschaft: Banken weisen Kritik von Berlins Wirtschaftssenatorin zurück

Berlin. Der Ostdeutsche Bankenverband hat am Dienstag Kritik der Politik zurückgewiesen, wonach sich Banken nicht ausreichend an der Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise beteiligen würden. Verbandsvorsitzender Michael Kotzbauer verwies vor Journalisten auf bereits mehr als 50.000 Beratungen und Kreditanfragen, die ostdeutsche Privatbanken während der Coronavirus-Pandemie getätigt oder bearbeitet hätten.

Kotzbauer sagte, auch bei kurzfristigen Liquiditätshilfen des Bundes oder der Länder seien die Banken dazu verpflichtet, individuelle Risikoprüfungen vorzunehmen und die Tragfähigkeit des Geschäftsmodells der Antragsteller zu prüfen. Dazu gehöre auch, dass die Banken eine positive Fortführungsprognose für die betroffenen Unternehmen stellen müssten. Voraussetzung für einen positiven Bescheid sei auch, dass die Betriebe im zurückliegenden Geschäftsjahr Gewinne gemacht hätten müssen.

Alle Nachrichten zum Coronavirus in Berlin, Deutschland und der Welt: Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Coronavirus in Berlin haben wir hier für Sie zusammengetragen. In unserem Newsblog berichten wir über die aktuellen Coronavirus-Entwicklungen in Berlin und Brandenburg. Die deutschlandweiten und internationalen Coronavirus-News können Sie hier lesen. Zudem zeigen wir in einer interaktiven Karte, wie sich das Coronavirus in Berlin, Deutschland, Europa und der Welt ausbreitet. Alle weiteren wichtigen Informationen zum Coronavirus bekommen Sie hier.

Kotzbauer, der für das Firmenkunden...

Lesen Sie hier weiter!