Wirtschaft: Berliner Firmen erzielen neuen Rekord-Umsatz

Jungsein ist in Berlin manchmal ganz schön stressig. Gut, wenn man das hinter sich hat. Bis auf eine Ausnahme, meint Nina Paulsen.

Berlin.  Die Berliner Unternehmen haben eine bemerkenswerte Rekordmarke geknackt: Sie erzielten zum ersten Mal Umsätze von mehr als 200 Milliarden Euro. Mit einem Plus von mehr als 4,3 Milliarden Euro seien die Umsätze im Jahr 2015 damit gegenüber dem Vorjahr um rund zwei Prozent gestiegen, teilte das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mit. Damit setze sich eine Tendenz fort, die bereits seit 2010 bestehe. 148.000 Unternehmen hätten zu diesem Ergebnis beigetragen, fast 3500 Unternehmen mehr als 2014, bilanzieren die Statistiker. Basis der Erhebung ist die Zahlung von Umsatzsteuer an den Fiskus, daher liegen die Zahlen für 2016 noch nicht vor. Die Berliner Unternehmen führten laut der Statistik mit mehr als 7,8 Milliarden Euro fast 300 Millionen Euro mehr Umsatzsteuer ab als zuvor.

Die drei umsatzstärksten Wirtschaftsbereiche haben allein mehr als die Hälfte des Umsatzes in Berlin erbracht. An der Spitze stehen dabei nach wie vor Firmen der Kraftfahrzeug- und Tankstellenbranche, obwohl dort ein Umsatzrückgang auf 50 Milliarden Euro (minus drei Prozent) zu verzeichnen war. Auf Platz zwei und drei folgen das verarbeitende Gewerbe sowie Betriebe der Verkehrs- und Lagerwirtschaft. Dort wurden zwar Zuwächse von 2,5 Prozent und einem Prozent registriert, sie betragen aber nur jeweils die Hälfte des Zuwachsplus im Jahr 2014. Erheblich höhere Umsatzsprünge gab es im Grundstücks- und Wohnungswesen (plus 15 Prozent), was jedoch oft zu höheren Mieten führt. Auch die Bereiche Informatio...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen