UN-Sicherheitsrat besorgt über Schicksal von Zivilisten in Palmyra

Der UN-Sicherheitsrat hat sich besorgt über das Schicksal tausender Bewohner in der von der Dschihadistenmiliz Islamischer St…

  • Museumsdirektor befürchtet Raubgrabungen in Palmyra
    Museumsdirektor befürchtet Raubgrabungen in Palmyra dpa - vor 23 Stunden

    Nach der Eroberung der syrischen Wüstenstadt Palmyra durch die Terrormiliz IS drohen nach Expertenansicht Raubgrabungen. Die ganze Welt befürchte, dass die archäologischen Stätten zerstört würden, sagte der Direktor des Vorderasiatischen Museums Berlin, Markus Hilgert, am Freitag im Deutschlandfunk. Mehr »

  • Bislang hellste Galaxie erspäht
    Bislang hellste Galaxie erspäht dpa - vor 23 Stunden

    Astronomen haben die bislang hellste Galaxie im bekannten Universum aufgespürt: Die ferne Sterneninsel strahlt so hell wie 300 Billionen Sonnen. Mehr »

  • Chirurg will Kopf transplantieren
    Chirurg will Kopf transplantieren dpa - vor 23 Stunden

    Den Kopf eines Kranken abtrennen und auf einen gesunden Körper setzen: Was unglaublich klingt, soll nach dem Willen des italienischen Neurochirurgen Sergio Canavero 2017 Realität sein. Der Turiner Arzt hat angekündigt, erstmals einen menschlichen Kopf transplantieren zu wollen. Mehr »

  • Chiles Präsidentin: Kostenlose Hochschulbildung für arme Studenten AFP - Fr., 22. Mai 2015

    Chiles Präsidentin Michelle Bachelet hat kostenlose Hochschulbildung für rund 260.000 Studenten ab dem nächsten Jahr angekündigt. Bachelet sagte am Donnerstag (Ortszeit) vor dem Kongress in Valparaíso, die ärmsten 60 Prozent der Studenten sollten ab 2016 von dieser Regelung profitieren. 2017 sollten es 70 Prozent sein, bis 2020 dann 100 Prozent. Ein entsprechendes Gesetz soll in der zweiten Hälfte dieses Jahres kommen. Damit will Bachelet, die sich wegen Korruptionsskandalen auf einem Tiefpunkt ihrer Beliebtheit befindet, eines ihrer Wahlversprechen von 2013 umsetzen. Mehr »

  • IS erobert gesamte Stadt Palmyra und kontrolliert nun halb Syrien AFP - Do., 21. Mai 2015

    Nach neuntägigen Kämpfen hat die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) am Donnerstag die gesamte syrische Oasenstadt Palmyra einschließlich ihrer einzigartigen antiken Stätten eingenommen. Syriens Armee rückte nach Angaben der Regierung in Damaskus von allen Stellungen in Palmyra und Umgebung ab, womit die Islamisten nun fast halb Syrien kontrollieren. Aktivisten zufolge richtete der IS nach der Einnahme 17 Menschen hin, darunter auch Zivilisten. Mehr »

  • Bisher stabiles Inlandeis der Antarktis verliert Masse
    Bisher stabiles Inlandeis der Antarktis verliert Masse dpa - Do., 21. Mai 2015

    Der bislang stabile Eisschild im Südwesten der antarktischen Halbinsel verliert seit einigen Jahren an Masse. Mehr »

  • Beziehung zwischen Hund und Mensch viel älter als gedacht?
    Beziehung zwischen Hund und Mensch viel älter als gedacht? dpa - Do., 21. Mai 2015

    Hunde sind vermutlich schon sehr viel länger als gedacht Gefährten des Menschen. Wie schwedische Forscher im Fachjournal «Current Biology» berichten, könnte diese Beziehung schon 27 000 bis 40 000 Jahre alt sein. Mehr »

  • Frau aus Bronzezeit zog vermutlich vom Schwarzwald nach Dänemark AFP - Do., 21. Mai 2015

    Vor mehr als drei Jahrtausenden hat eine junge Frau vermutlich zwischen ihrem Geburtsort im Schwarzwald und der dänischen Halbinsel Jütland innerhalb von 15 Monaten rund 2400 Kilometer zurückgelegt, bevor sie starb. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen dänische Wissenschaftler, die die sterblichen Überreste der vermutlich im Alter von 16 bis 18 Jahren 1370 vor Christus gestorbenen Frau aus der Bronzezeit analysierten. Mehr »

  • BKA-Trojaner befällt immer mehr Smartphones
    BKA-Trojaner befällt immer mehr Smartphones Yahoo Nachrichten - Do., 21. Mai 2015

    Computernutzer schlagen sich seit Jahren mit dem sogenannten BKA-Trojaner herum. Mittlerweile sind aber auch immer mehr Smartphone-Besitzer von der Schadsoftware mit Behördenlogo betroffen. Wir geben Tipps, wie Sie sich gegen die mobilen Erpresser schützen und sie loswerden können. Mehr »

  • Sonde "Dawn" zeigt extreme Höhenunterschiede auf Zwergplanet Ceres AFP - Do., 21. Mai 2015

    Die spektakuläre Raumfahrtmission "Dawn" zeichnet ein immer genaueres Bild des geheimnisvollen Zwergplaneten Ceres: Dessen Oberfläche weist extreme Höhenunterschiede, unterschiedliche Kraterformen, aber auch größere Ebenen auf. Dies ergaben erste Auswertungen bisher erfasster Daten der "Dawn"-Sonde, wie das Deutsche Zentrum für Luft-und Raumfahrt (DLR) am Donnerstag in Köln mitteilte. Weiter ungeklärt ist demnach die Natur von mysteriösen hellen Flecken, die "Dawn" bereits im Winter beim Anflug auf Ceres fotografiert hatte. Mehr »

  • SpaceX-Raumkapsel tritt Rückweg von ISS zur Erde an
    SpaceX-Raumkapsel tritt Rückweg von ISS zur Erde an AFP - Do., 21. Mai 2015

    Eine unbemannte Raumkapsel des US-Unternehmens SpaceX hat ihren Rückweg von der Internationalen Raumstation (ISS) zur Erde angetreten. Die "Dragon"-Kapsel verließ die ISS planmäßig um 13.04 UHR MESZ und soll um 18.42 MESZ unbeschadet vor Kalifornien im Pazifik landen, wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa mitteilte. Die Kapsel hatte Mitte April zwei Tonnen Lebensmittel und andere Güter zur ISS gebracht - darunter eine Espressomaschine. Auf dem Rückweg transportiert sie 1,4 Tonnen Material. Mehr »

  • "Weltmaschine" LHC stellt neuen Energierekord auf
    "Weltmaschine" LHC stellt neuen Energierekord auf AFP - Do., 21. Mai 2015

    Der weltgrößte Teilchenbeschleuniger bei Genf hat einen neuen Energierekord aufgestellt: Nach zweijähriger Aufrüstungsphase des Large Hadron Collider (LHC) prallten in der riesigen Anlage jetzt erstmals Protonen mit einer Energie von 13 Teraelektronenvolt aufeinander, wie das europäische Atomforschungszentrum Cern in Genf mitteilte. Der bisherige Energierekord in dem auch "Weltmaschine" genannten unterirdischen Beschleuniger lag bei acht Teraelektronenvolt und stammte aus dem Jahr 2012. Mehr »

  • "Weltmaschine" stellt neuen Energierekord auf AFP - Do., 21. Mai 2015

    Der weltgrößte Teilchenbeschleuniger bei Genf hat einen neuen Energierekord aufgestellt: Nach zweijähriger Aufrüstungsphase des Large Hadron Collider (LHC) prallten in der riesigen Anlage jetzt erstmals Protonen mit einer Energie von 13 Teraelektronenvolt aufeinander, wie das europäische Atomforschungszentrum Cern am Donnerstag in Genf mitteilte. Der bisherige Energierekord in dem auch "Weltmaschine" genannten unterirdischen Beschleuniger lag bei acht Teraelektronenvolt und stammte aus dem Jahr 2012. Mehr »

  • Club-of-Rome-Bericht warnt vor Untergang der Tropenwälder
    Club-of-Rome-Bericht warnt vor Untergang der Tropenwälder dpa - Do., 21. Mai 2015

    Der Verlust tropischer Regenwälder nimmt nicht nur Tieren und Pflanzen den Lebensraum, sondern befeuert auch den Klimawandel. Der 34. Bericht an den Club of Rom warnt davor, erste Erfolge beim Schutz von Regenwäldern wieder zu gefährden. Mehr »

  • Studie: Kaltes Wetter viel tödlicher als heißes AFP - Do., 21. Mai 2015

    Kaltes Wetter führt Forschern zufolge zu 20-mal mehr Todesfällen als heißere Phasen. Dabei sind überraschenderweise nicht extreme Hitze- oder Kältewellen für besonders viele Tote verantwortlich, wie es in einer am Donnerstag im britischen Fachmagazin "The Lancet" veröffentlichten Studie heißt. Vielmehr führen moderate Temperaturausschläge nach oben oder nach unten zu den meisten vorzeitigen Todesfällen. Mehr »