Wissing hofft auf rege Nutzung des Neun-Euro-Tickets

Verkehrsminister Wissing (AFP/John MACDOUGALL) (John MACDOUGALL)

Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) hofft auf eine große Resonanz beim Neun-Euro-Ticket für den ÖPNV. "Wenn es einen richtigen Ansturm gibt, dann heißt es ja, dass wir mit der Maßnahme genau richtig liegen, denn wir wollen ja, dass der ÖPNV stärker genutzt wird. Das wäre dann ein Zeichen des Erfolgs des Tickets", sagte Wissing am Mittwoch im ZDF-"Morgenmagazin".

Das Neun-Euro-Ticket soll in den Monaten Juni, Juli und August gelten und ist Teil des Entlastungspakets für die Bürgerinnen und Bürger, das die Bundesregierung zur Abfederung der enorm gestiegenen Energiekosten auf den Weg gebracht hat.

Das Ticket solle einen Anreiz zum Energiesparen in Zeiten des Krieges schaffen, sagte Wissing. Dieser kurzfristige Effekt sei wichtig, betonte der Verkehrsminister. "Gleichzeitig wollen wir aber den ÖPNV nachhaltig stärken, das heißt, wir wollen jetzt am Ende der Pandemie schnell zurück zu den Fahrgastzahlen, die wir vor der Pandemie hatten, und selten stand der ÖPNV so im Mittelpunkt wie jetzt mit dem 'Neun für 90'-Ticket."

bfi/ilo

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.