WM in Katar: Frankreich siegt, Argentinien verliert

Saudi-Arabien schockt Argentinien

Der dritte Spieltag in Katar begann mit einem Schock: Saudi-Arabien schlägt Argentinien im Auftaktspiel der Gruppe C mit 2:1.

Der südamerikanische Meister war mit einer Serie von 36 ungeschlagenen Spielen angereist, Superstar Lionel Messi ging in der 10. Minute mit einem Tor in Vorlage.

Aber Saudi-Arabien - in der Weltrangliste auf Platz 51. - gelang in der zweiten Halbzeit das Comeback. Erst kam der Ausgleich in der 48. Minute, und nur fünf Minuten später dann der Siegtreffer für die Grünen Falken.

Mexiko und Polen trennen sich remis

Im anderen Spiel der Gruppe C erkämpften sich Mexiko und Polen ein torloses Unentschieden.

Frankreich gegen Australien letztlich souverän

Auch Titelverteidiger Frankreich stand kurzfristig unter Schock – Underdog Australien ging direkt zu Beginn in Führung. Die aber hielt nicht lang, Frankreich versuchte nach dem missglückten Start, das Spiel an sich zu reißen - und brauchte doch eine halbe Stunde bis zum Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel übernahm Frankreich die Kontrolle – und kämpfte die Socceroos gnadenlos nieder.

Der noch amtierende Weltmeister ging mit einem 4 zu 1 Sieg vom Platz – und führt jetzt die Gruppe D vor Dänemark, Tunesien und Schlusslicht Australien, da auch Tunesien gegen Dänemark torlos endete.

Am Samstag steht für beide das zweite Gruppenspiel an: Frankreich sielt gegen Dänemark, und Australien tritt gegen Tunesien an.