Wolken und Regen im Norden und Süden

Offenbach (dapd). Die neue Woche beginnt im Norden und Süden mit vielen Wolken und etwas Regen. In der Mitte ist es sonnig oder zumindest trocken. Bei Sonnenschein steigen auch die Temperaturen etwas, wie der Deutsche Wetterdienst am Samstag in Offenbach mitteilte.

Am Sonntag ist es vor allem im Norden stark bewölkt und es kann ein wenig regnen. Nach Süden hin zeigt sich öfter mal die Sonne, am Alpenrand fällt noch etwas Regen. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 18 und 23 Grad, im Bergland bleibt es kühler. In der Nacht zu Montag regnet es in Süddeutschland gelegentlich noch. Die Tiefsttemperaturen liegen zwischen 13 und 9 Grad.

Am Montag ist es im Süden vielfach bewölkt. Vor allem in Alpennähe kann es regnen. Auch im Norden und Nordwesten ist anfangs Regen möglich. Sonst herrscht ein meist freundlicher Mix aus Sonne und Wolken vor. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 19 und 25 Grad, im Bergland bleibt es kühler.

Am Dienstag ziehen im Norden Wolkenfelder auf, die Regen oder Schauer bringen. Etwas Regen oder einzelne Schauer sind bei wolkigem Himmel auch ganz im Süden möglich. Dazwischen ist es verbreitet heiter bis wolkig und trocken. Die Tagestemperaturen steigen meist auf 20 bis 25 Grad, kühler mit Werten um 18 Grad bleibt es an der Küste und in Alpennähe.

dapd