Seit einer Woche vermisste zweifache Mutter aus Baden-Württemberg ist tot

Polizeieinsatz im Kreis Ludwigsburg

Traurige Gewissheit im Fall der seit einer Woche vermissten Katharina K. aus Baden-Württemberg: Nach Polizeiangaben vom Donnerstag wurde 22-jährige zweifache Mutter aus Backnang nach einem Hinweis tot in einem Schrebergarten in Aschbach entdeckt. Die Beamten gehen von einem Gewaltverbrechen aus, der tatverdächtige 24-jährige frühere Lebensgefährten der Getöteten sitzt in Untersuchungshaft.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauerten zunächst noch an, nach Angaben des zuständigen leitenden Kriminaldirektors Reiner Möller könnte das Motiv aber in einem Sorgerechtsstreit liegen. Der Verdächtige ist demnach der Vater eines der Kinder der jungen Frau. Die Ermittlungen dazu stünden im Wesentlichen aber noch am Anfang, sagte Möller.

Wird der Fall des toten Flüchtlings in einer Dessauer Polizeizelle neu aufgerollt?

Auch die Todesursache war zunächst unklar, die Obduktion lief noch. Gegen den bereits am Samstag festgenommenen früheren Lebensgefährten der Toten wurde nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft inzwischen Haftbefehl erlassen. Schon vor dem Fund der Leiche der Frau waren die Ermittler aufgrund der Gesamtumstände des Verschwindens von K. von einem Verbrechen ausgegangen, der Verdacht fiel schnell auf deren Expartner.

Nach der Frau hatten die Beamten tagelang mit großem Aufwand gesucht, dabei wurden unter anderem Spürhunde und Hubschrauber eingesetzt. Auch eine Mülldeponie wurde überprüft. Am Mittwoch wurde die Leiche dann nach einen Hinweis auf dem Gartengelände in Aschbach entdeckt. Dieses gehört aber nicht dem Verdächtigen.

Sehen Sie auch: Mediziner finden Riesenloch in Gehirn von totem NFL-Profi

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen