Wort des Jahres 2013: „Selfie“ schlägt „Twerk“

Ob nun mit neuem Tattoo, gestähltem Bizeps, sexy Samstagnacht-Outfit oder einfach so: „Selfies“, meist mit der Handykamera geschossene Selbstporträts, sind zu einer eigenen Darstellungsform der sozialen Medien geworden. Kaum eine Instagram-Seite, kaum ein Facebook-Profil kommt ohne die Spiegelaufnahme vom Selbst aus. Am vergangenen Donnerstag wurde der neusprachliche Begriff „Selfie“ von der Jury des Oxford Dictionary zum Wort des Jahres gewählt und setzte sich damit gegen andere populäre Wortschöpfungen erfolgreich durch.

„,Selfie‘ gewann in der englischsprachigen Welt im Jahr 2013 so sehr an Dynamik und Bedeutung, weil es es von einem Schlagwort der Social Media zu einer Abkürzung für ein Selbstporträt wurde“, so die Kommission der Oxford University Press (OUP). Bei der allgemeinen Nutzung des Wortes sei ein Anstieg um 17.000 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen gewesen, teilte die Jury des Universitätsverlagshauses mit. Die Analyse beruht auf statistischen Erhebungen, die mit einem Computerprogramm aus den Datenströmen des Internets gefiltert werden. 150 Millionen Wörter werden so monatlich auf die Häufigkeit ihres Gebrauches im Netz untersucht. Zum ersten Mal tauchte das Wort „Selfie“ übrigens 2002 in einem australischen Forum auf, teilte die Kommission mit.

Lesen Sie auch: Lehrerin wegen anzüglichem Foto gefeuert

Der Gewinner 2013 setzte sich gegen eine Reihe anderer populärer Wörter durch, auch gegen „Twerk“, was die Umschreibung für einen aufreizenden Tanzstil ist, der durch Sängerin Miley Cyrus bei den Video Music Awards im letzten August bekannt wurde. Die Kriterien für die Auswahl sind fließend: „Das Wort des Jahres muss nicht in den letzten zwölf Monaten seine enorme Prägung erhalten haben, doch es sollte genug Power und Durchhaltevermögen haben, um eine Zeit lang populär zu bleiben“, erklärte die Redaktionsleiterin der Oxford Dictionaries, Judy Pearsall. „Es ist natürlich sehr schwer, vorherzusagen, welche Macht diese neuen Worte haben werden, was sie für eine Bedeutung für die Zukunft haben.“

Lesen Sie auch: Immer mehr Teenager nutzen Twitter und Instagram statt Facebook

Das Wort „Selfie“ wurde mittlerweile sogar zum Ursprung anderer Wortneuschöpfungen, darunter: „Helfie“, ein Bild der eigenen Haare, „Belfie“, ein Bild vom eigenen Hintern, und „Delfie“, ein Foto, das man von sich selbst im betrunkenen Zustand macht.

Quizaction