Wrestling-Ikone John Cena kündigt Karriereende an

John Cena ist 16-facher WWE World Champion. (Bild: Tinseltown/Shutterstock.com)
John Cena ist 16-facher WWE World Champion. (Bild: Tinseltown/Shutterstock.com)

Der Wrestling-Sport wird einen seiner bekanntesten Vertreter verlieren: John Cena (47) kündigte am Sonntag sein Karriereende an. Den nahenden Abschied teilte er beim "WWE Money in the Bank"-Event in Toronto, Kanada, mit. 2025 sei das letzte Jahr, in dem er im Ring auftreten werde.

In seiner rund sechsminütigen Rede, die von Buhrufen enttäuschter Fans und "John Cena"-Chören begleitet wurde, erklärte der Star-Wrestler und Schauspieler seinen Abschied: "Heute Abend gebe ich offiziell meinen Rücktritt von der WWE bekannt". Weiter kündigte er an, dass er 2025 zum letzten Mal an den WWE-Großveranstaltungen "Royal Rumble" und "Elimination Chamber" teilnehmen werde. Und er fügte hinzu: "Ich bin hier, um bekanntzugeben, dass 2025 in Las Vegas die letzte 'Wrestlemania' sein wird, an der ich teilnehmen werde."

Den enttäuschten Fans versprach er dann aber immerhin noch "etwas Unvergessliches" zum Abschied.

Wie er in einer Pressekonferenz weiter erklärte, werde es eine Abschiedstournee mit bis zu 40 Kämpfen über das ganze Jahr verteilt geben. Außerdem werde er der WWE-Familie auf andere Weise erhalten bleiben, auch wenn er die WWE als Sportler verlasse. "Die WWE ist mein Zuhause und ich liebe sie", bekräftige er. Obwohl er sich "physisch am Ende" fühle, sei dies kein Grund, dem Sport gänzlich den Rücken zu kehren.

Bei seinem Auftritt in der Scotiabank Arena in Toronto bedankte er sich zudem bei den Fans. "Danke, dass ihr mich in dem Haus spielen lasst, das ihr so viele Jahre lang aufgebaut habt."

Seit seinem Karrierestart im Jahr 1999 wurde Cena 16 Mal zum WWE World Champion gekürt. Damit steht er gemeinsam mit Ric Flair (75) an der Spitze der Liste. Daneben arbeitet er seit seinem Auftritt als John Triton im Actionfilm "The Marine" (2006) zudem als Schauspieler. Die Wrestling-Ikone spielte unter anderem in mehreren "Fast & Furious"-Teilen mit. Im vergangenen Jahr hatte er einen Cameo-Auftritt als Meerjungfrau-Ken im Blockbuster "Barbie" (2023).