Wundermittel: Darum solltest du Reiswasser nicht einfach wegschütten

·Freie Journalistin
·Lesedauer: 3 Min.

Wenn du das nächste Mal Reis kochst, solltest du das Wasser nicht einfach ins Spülbecken kippen. Denn: Reiswasser ist ein Beauty-Alleskönner und soll sogar eine heilende Wirkung haben.

Wetten, dass du nach diesem Artikel nie wieder Reiswasser wegschüttest? (Bild: Getty Images)
Wetten, dass du nach diesem Artikel nie wieder Reiswasser wegschüttest? (Bild: Getty Images)

Beim Kochen von Reis gehen dessen wertvolle Mineralstoffe durch die Wärme in das Wasser über: Folsäure, Eisen, Kalium, Zink, Magnesium und fast alle B-Vitamine finden sich unter anderem darin. Weitere Antioxidantien und Nährstoffe, wie beispielsweise Inosit, können sich entfalten, wenn man das Reiswasser etwa ein bis zwei Tage im Kühlschrank lagert und ruhen lässt. Wozu das gut ist? Die Frage ist eher: wozu nicht?

Wundermittel bei Hautproblemen

Zum Beispiel kann das nährstoffreiche Reiswasser als hausgemachte Beauty-Packung für Haut und Haare dienen. Tränke dafür morgen und abends ein Wattepad mit Reiswasser und trage die Flüssigkeit auf unreine oder entzündete Hautpartien auf (Vorsicht: bitte nicht bei offenen Wunden verwenden!).

Reiswasser soll dank des darin enthaltenen Inosits zudem die Hautalterung verlangsamen und bei regelmäßiger Anwendung zu einem besseren Hautbild beitragen. Auch die Sichtbarkeit von Narben und Pigmentflecken kann durch eine tägliche Reiswasser-Kur reduziert werden.

Cialledda: So könnt ihr Brotreste lecker verwerten!

Reiswasser als Pflegespülung für brüchiges Haar

Auch bei brüchigem Haar kann Reiswasser Abhilfe schaffen. Ähnlich wie eine industrielle Pflegespülung wird es nach dem Haarewaschen ins Haar einmassiert. Beachte: Spülungen sollten nicht auf der Kopfhaut, sondern immer nur in den verlängerten Spitzen zur Anwendung kommen, sonst werden die Haare schneller fettig. Trockenes und strapaziertes Haar bekommt durch die Spülung mit Reiswasser einen wahren Vitamin- und Glanz-Boost!

Welche positiven Auswirkungen hat Reiswasser für die Gesundheit?

Ein weiterer Grund, wieso du Reiswasser nicht wegschütten solltest, ist seine entzündungshemmende, antioxidative und beruhigende Wirkung auf Körper und Geist. In der fernöstlichen Ayurveda-Heilkunde wird das "Abfallprodukt" als Hausmittel eingesetzt, zum Beispiel bei Durchfall oder Verdauungsproblemen. Die im Reiswasser enthaltenen Nährstoffe lindern die Beschwerden und beruhigen den Magen, auch bei Erbrechen und allgemeiner Übelkeit. Mehr noch: Wer täglich ein bis zwei Gläser Reiswasser trinkt, kann damit seine Verdauung langfristig positiv beeinflussen.

Nicht nur ein leckeres Reisgericht hilft gegen den Kater, sondern auch das Reiswasser! (Bild: Getty Images)
Nicht nur ein leckeres Reisgericht hilft gegen den Kater, sondern auch das Reiswasser! (Bild: Getty Images)

Hausmittel gegen Kater und Niedergeschlagenheit

Auch die Elektrolytereserven, die bei Magen-Darm-Problemen häufig geleert werden, lassen sich durch die Einnahme von Reiswasser schnell wieder auffüllen. Gleiches gilt für den Flüssigkeitshaushalt. Dementsprechend empfiehlt sich Reiswasser auch als hausgemachtes Medikament gegen Kater, denn: Alkoholkonsum entzieht dem Körper neben wichtigen Mineralien vor allem Flüssigkeit, deshalb fühlen wir uns am Tag darauf oft schlapp und müde.

Schon gewusst? Fünf Lebensmittel, die zu einem besseren Schlaf verhelfen

Des Weiteren sagt man Reiswasser nach, dass es eine gedrückte Stimmung aufbessern kann. Denn diese ist insbesondere im Winter häufig auf einen Vitaminmangel zurückzuführen. Das vitamin- und mineralstoffreiche Reiswasser kann dem entgegenwirken und bekämpft zugleich Müdigkeit.

VIDEO: Hilft bei Schlafstörungen - hausgemachtes Wärmesäckchen

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.