Auf Wunsch des verstorbenen Regisseurs: Mel Gibson dreht fünften "Lethal Weapon"-Film

·Lesedauer: 1 Min.
Nach Filmen wie "Braveheart", "Die Passion Christi" und "Apocalypto" führt Mel Gibson einmal mehr Regie. (Bild: John Phillips/Getty Images)
Nach Filmen wie "Braveheart", "Die Passion Christi" und "Apocalypto" führt Mel Gibson einmal mehr Regie. (Bild: John Phillips/Getty Images)

Viele Jahre nach dem vierten Teil soll ein fünfter "Lethal Weapon"-Film entstehen. Diesmal hinter der Kamera: Hauptdarsteller Mel Gibson. Er erfüllt damit den Wunsch des verstorbenen Regisseurs der Kult-Reihe.

Auch nach dem Tod von "Lethal Weapon"-Regisseur Richard Donner im vergangenen Juli geht die Action-Reihe in eine weitere Runde: Wie unter anderem "The Hollywood Reporter" berichtet, soll das Franchise einen fünften Teil bekommen. Die Regie übernimmt erstmals Mel Gibson, der in den bisherigen vier Filmen die Hauptrolle des Sgt. Martin Riggs gespielt hatte. Auch im fünften "Lethal Weapon"-Film wird Gibon wieder als LAPD-Polizist vor der Kamera stehen.

Der erste Film der Reihe kam 1987 in die Kinos, Regisseur Donner drehte anschließend vier Fortsetzungen, zuletzt 1998. Ein fünfter Teil ist bereits seit Jahren im Gespräch, mehrere Drehbücher wurden verfasst, zuletzt von Richard Wenk ("The Equalizer"). Bis zu seinem Tod im Sommer, als er im Alter von 91 Jahren starb, hatte Donner an diesem fünften Teil gearbeitet.

Der Regisseur Richard Donner starb im Juli dieses Jahres in Alter von 91 Jahren. (Bild: Getty Images / Amanda Edwards)
Der Regisseur Richard Donner starb im Juli dieses Jahres in Alter von 91 Jahren. (Bild: Getty Images / Amanda Edwards)

"Wenn ich ins Gras beiße, wirst du es machen"

Auf einer Veranstaltung am vergangenen Sonntag, über die die britische Boulevardzeitung "The Sun" berichtet, erklärte Mel Gibson, Donner "entwickelte das Drehbuch, und er kam damit ziemlich weit. Und eines Tages sagte er zu mir: 'Hör zu, Kid, wenn ich ins Gras beiße, wirst du es machen.' Und ich sagte: 'Halt die Klappe.' Er ist dann tatsächlich gestorben. Aber er hat mich gebeten, es zu tun, und ich habe damals nichts gesagt. Er sagte es seiner Frau und dem Studio und dem Produzenten. Also werde ich beim fünften Film Regie führen."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.