"Wusste nicht, dass so was noch nie zuvor gezeigt wurde": Hauptdarstellerin spricht über kontroversen Serienhit

Rachel Kasuch

Sexueller Missbrauch, Drogenkonsum, Rassismus sind sensible Themen, die vor allem seit der #MeToo-Debatte für immer mehr Gesprächsstoff sorgen. "I May Destroy You" greift sie alle auf - die neue Drama-Serie bricht dabei mit sämtlichen Tabus. Jetzt spricht die Hauptdarstellerin.

"Wusste nicht, dass so was noch nie zuvor gezeigt wurde": Hauptdarstellerin spricht über kontroversen Serienhit
"Wusste nicht, dass so was noch nie zuvor gezeigt wurde": Hauptdarstellerin spricht über kontroversen Serienhit

Die neue amerikanisch-britische Drama-Serie "I May Destroy You" sorgt schon jetzt in den USA für heftige Diskussionen und macht Schlagzeilen als das kontroverseste TV-Highlight des Jahres. Die zwölfteilige Serie, die derzeit auf Sky Ticket und über Sky Q auf Abruf sowie am 24. Oktober als Binge-Event auch bei Sky Atlantic in Deutschland zu sehen ist, handelt von Arabella, einer Nachwuchsautorin, die nach einer wilden Partynacht mit einer Platzwunde am Kopf aufwacht. Ihre Erinnerungen? Wie ausradiert! Doch nach und nach wird Arabella bewusst, dass sie Opfer sexuellen Missbrauchs geworden ist.

Rassismus-Studie: Bedenken zu Seehofer-Vorschlägen

Ein Schock, der nur schwer zu verdauen ist! Die Hauptrolle wird von der 33-jährigen Schauspielerin Michaela Coel verkörpert, die gleichzeitig auch das Drehbuch zur Serie geschrieben hat. Im Interview mit der Agentur teleschau erklärte die aus London stammende Schauspielerin: "Vieles in der Serie wurde von meinen Lebenserfahrungen inspiriert, oder auch durch Menschen, die mir nahestehen. Ich hoffe, dass ich die Zuschauer unterhalten und gleichzeitig auch zum Nachdenken anregen kann. Zudem wünsche ich mir, dass die Serie andere Menschen dazu ermutigt, selbstreflektierter zu sein und in sich hineinzuhorchen."

"Wusste nicht, dass so was noch nie zuvor gezeigt wurde": Hauptdarstellerin spricht über kontroversen Serienhit
"Wusste nicht, dass so was noch nie zuvor gezeigt wurde": Hauptdarstellerin spricht über kontroversen Serienhit

"Daran habe ich keine Sekunde lang gedacht"

Besonders eine Sex-Szenen sorgt in "I May Destroy You" für mächtig Aufruhr. Der Grund? Ein blutiger Tampon ist mit im Spiel! Doch Michaela Coel sagte dazu offen gegenüber teleschau: "Ich wusste, dass wenn es eine Blutklumpen-Szene gibt, dass ich das Blut auch zeigen muss, um die Zuschauer abzuholen. Ich versuche dabei jedoch nie, kontrovers zu sein oder mit Regeln zu brechen. Ehrlich gesagt wusste ich nicht, dass so was noch nie zuvor gezeigt wurde. Daran habe ich keine Sekunde lang gedacht."

VIDEO: Klare Worte gegen Rassismus: Prinz Harry und Meghan Markle beziehen Stellung