WWE: Mystery-Figur bringt Wende in WrestleMania-Story

Martin Hoffmann

Einen Tag vor der Ausstrahlung der ersten Nacht von WrestleMania 36 hat WWE letzte Puzzlestücke zusammengesetzt.

Bei der TV-Show Friday Night SmackDown akzeptierte Superstar John Cena die Herausforderung des Fiend zu einem Firefly Funhouse Match, die WrestleMania-Absage von Roman Reigns und dass Braun Strowman an seiner Stelle gegen Universal Champion Bill Goldberg antritt, wurde beiläufig bestätigt - und es gab eine mysteriös aufgebaute Wende in der seit Monaten größer aufgebauten Story.


Nach einem Match zwischen Dolph Ziggler und Tucker vom Tag Team Heavy Machinery meldte sich eine mysteriöse, mit einer Kapuze verhüllte Figur von einem Produktionsraum hinter den Kulissen zu Wort - und enthüllte Videomaterial, das die sich anbahnenende Liebesstory des ungleichen Paars Mandy Rose und Tuckers Partner Otis in neuem Licht erscheinen ließ.


Die Mystery-Figur, die sich den Slogan "The Truth will be heard" (Die Wahrheit kommt ans Licht) auf die Fahnen geschrieben hat, entlarvte mit dem Video Roses Partnerin Sonya Deville als Intrigantin, die Rose und Otis sabotierte und ihr Valentinstags-Date mit einer Fake-Nachricht an Otis, das sie von Roses Handy aus sandte, sprengte.

In dem Clip war dann auch zu sehen, wie Deville sich an Ziggler wandte - der es in der Story auf Rose abgesehen hat - und ihm versprach, dass er bekommen würde, was er wolle, wenn sie bekomme, was sie wolle.

Eine enttäuschte Rose, die eigentlich in die Arena gekommen war, um zwischen Schwergewicht Otis und Ziggler zu schlichten, verließ dann die Szenerie, während ein wütender Otis Ziggler aus der Halle jagte.

Otis und Ziggler treffen bei der auf zwei Tagen verteilten WrestleMania 36 - die wegen Corona ohne Zuschauer stattfindet - in einem Einzelmatch aufeinander.

Die weiteren Highlights:

- Die Show begann mit einer Konfrontation der Tag Team Champions The Miz und John Morrison und ihren als WrestleMania-Gegnern angekündigten Teams The Usos und The New Day. Es kam zu einer Prügelei, in der Miz und Morrison die Oberhand behielten und am Schluss auf die Leitern kletterten und ihre Titelgürtel präsentierten. Dass Miz aus dem Leitermatch bei der voraufgezeichneten WrestleMania ebenfalls noch rausgeschrieben werden musste, blieb unerwähnt.


- In einem Triple Threat Match besiegte Tamina - Tochter der zwielichtigen Ringlegende "Superfly" Jimmy Snuka - Lacey Evans und Naomi. Hinterher bekam von ihr auch Damenchampion Bayley und Ex-Partnerin Sasha Banks eine Abreibung, als die auf Schwesternschaft mit ihr machen wollten. Bayley, Banks, Tamina, Evans und Naomi treffen bei Mania in einem Fünfkampf um den Gürtel aufeinander.


- Als nostalgischer Bonus für die TV-Zuschauer wurde bei SmackDown das legendäre letzte WWE-Match des "Nature Boy" Ric Flair gegen Shawn Michaels bei WrestleMania 24 in voller Länge gezeigt. Flair verlor damals seinen emotionalen Abschiedskampf einen Tag nach seiner Aufnahme in die WWE Hall of Fame - schmälerte den großen Moment aber dann durch Comebacks in kleineren Ligen.


- Intercontinental Champion Sami Zayn nutzte die letzte Gelegenheit, seinen WrestleMania-Herausforderer Daniel Bryan noch weichzuklopfen. Nach einem Bryans gegen seinen Verbündeten Shinsuke Nakamura ging er gemeinsam mit Nakamura und Cesaro auf Bryan los.


- Zum Abschluss der Show trat John Cena in das leere Performance Center in Florida und nahm die Herausforderung von Bray Wyatt alias The Fiend zu einem Firefly Funhouse Match an - wenngleich er offen zugab, nicht so ganz zu wissen, worauf er sich da einlässt. Zum Abschluss geriet Cena ins Visier der unheimlichen "Mind Games" Wyatts. Die Puppenfiguren aus seinem Funhouse tauchten plötzlich um den Ring herum auf, dann der Fiend auf einer erhöhten Rampe - und dann auf einmal der unkostümierte Wyatt hinter Cena.


Die Ergebnisse von WWE Friday Night SmackDown am 3. April 2020:

Tamina besiegt Lacey Evans, Naomi
Tucker besiegt Dolph Ziggler durch Disqualifikation
Daniel Bryan besiegt Shinsuke Nakamura durch Disqualifikation