“Yotta speaks Klartext”: Bastian Yotta räumt nach Dschungelcamp mit Gerüchten auf!

Bastian Yotta hat genug von den Gerüchten rund um seine Person. (Bild: TV Now)

Dieser Mann lässt nichts auf sich sitzen! Bastian Yotta sorgte im diesjährigen Dschungelcamp nicht nur im Lager für jede Menge Diskussionen – auch weit weg vom australischen Busch war der Muskelprotz in aller Munde. Um den Selfmade-Millionär ranken sich seit der Teilnahme bei “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!” die wildesten Gerüchte. Und Yotta wäre nicht Yotta, wenn er das unkommentiert stehen lassen würde!

“Ich arbeite das mal der Reihe nach ab!” Mit diesem Satz leitete Bastian Yotta seinen “Yotta speaks Klartext”-Rundumschlag in einer Instagram Story ein. Dann kommentierte er zwei Gerüchte, die sich während seiner Dschungelcamp-Teilnahme verbreitet hatten.

Lästerte Yotta wirklich über Dschungelkönigin Evelyn Burdecki?

An Tag 13 im Busch wurde es dramatisch: Bastian Yotta und Evelyn Burdecki mussten gemeinsam zur Dschungelprüfung “Kriech der Sterne” antreten. Doch sie scheiterten und es ging mit null Sternen zurück ins Camp. “Du hast alles gegeben”, versuchte Yotta die enttäuschte Ex-“Bachelor”-Kandidatin noch zu trösten. Im Dschungeltelefon kippte die Stimmung dann aber und er zog über Evelyn her: “Jetzt hör’ doch mal mit der Show auf und konzentriere dich auf die Dschungel-Prüfung. 50 Prozent von dem, was sie gezeigt hat, war echt. Der Rest war Show.”

Nach der verpatzten Prüfung an Tag 13 versucht Bastian Yotta Mitkandidatin Evelyn Burdecki zu trösten. (Bild: TV Now/Stefan Menne)

Yottas Anschuldigung bei Instagram: Auch hier hatte RTL seine Finger im Spiel! Der Sender habe ihn so lange ausgequetscht und mit Fragen bombardiert, bis er etwas zu der TV-Blondine gesagt habe – und dies sei dann falsch zusammengeschnitten worden. “Bäm! Und schon schaut es aus, als hätte ich hinter Evelyns Rücken geredet. Nur, dass ihr mal wisst, wie es läuft”, stellte Yotta klar.

Ist Yottas “Miracle Morning” geklaut?

“I am strong, healthy and full of energy!” Mit diesem Mantra startete Bastian Yotta jeden Tag im Busch, motivierte auch die anderen Kandidaten, diese Worte zu verinnerlichen. Mitstreiterin Evelyn Burdecki wollte daher von dem 42-Jährigen wissen, ob er das Morgenritual, das besonders seinen Camp-Erzfeind Chris Töpperwien auf die Palme brachte, selbst entwickelt habe. Yottas klare Antwort: “Ja.” Die Folge: Ihm droht jetzt ein Rechtsstreit mit dem echten Erfinder Hal Elrod.


“Tolles Bild, das auf meinem Twitter-Account gepostet wurde. Das “Miracle Morning”-Buch auf Französisch.”

Der Muskelmann, der es unter die Top fünf im Busch schaffte, behauptet jetzt: RTL ist schuld am Missverständnis! Der falsche Schnitt des Senders habe dem Zuschauer unterschlagen, dass er im Gespräch mit der amtierenden Dschungelkönigin erklärt habe, das Buch “Miracle Morning” von Elrod gelesen zu haben und sich daraus für seinen “ausgezeichneten Morgen” Inspirationen holte. Yottas Meinung zu dem ganzen “Morning”-Drama: “Eine typisch deutsche Diskussion und da lache ich drüber.”

Kritik an Yottas Rundumschlag

Die Kritiker ließen nach der Instagram-Ansage nicht lange auf sich warten. In seiner Story teilte der Unternehmer einen Screenshot von einer Nachricht: “Bitte lösche sofort deine Story ‘Yotta speaks Klartext’”. Yottas klare Reaktionen darauf: “Nein!” Das Ganze versah er noch mit dem Kommentar: “Jemand wird nervös.” Von wem die Nachricht war, bleibt allerdings erst mal sein Geheimnis.

Damit hat Bastian Yotta allerdings nicht zu allen Gerüchten Stellung bezogen. In einem Interview im Buschtelefon hatte er unter Tränen gestanden, sein Vater hätte ihn als Kind geschlagen – dieser wies diese Vorwürfe allerdings zurück. Und auch über sein vermeintliches Millionenvermögen, das während seiner Zeit im Dschungelcamp immer wieder hinterfragt wurde, schweigt Yotta bisher eisern.

Auch diese Themen rund um die Dschungelcamp-Stars könnten Sie interessieren:

Im Video – Von wegen Trash: So teuer ist das Dschungelcamp wirklich

Alle Infos zu “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!” im Special bei RTL.de