Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen

YouTube testet kostenpflichtige Abos

31. Januar 2013
YouTube will testen, ob die User sich auf kostenpflichtige Abos einlassen
YouTube will testen, ob die User sich auf kostenpflichtige Abos einlassen. Quelle:www.youtube.de

Gibt es bestimmte YouTube-Videos bald nur noch gegen Bares? Der Streamingdienst experimentiert derzeit mit Bezahlschranken, sogenannten Paywalls, für ausgewählte Kanäle. Das berichtet das US-Magazin "AdAge". Für den Anfang sollen die Inhalte von etwa 25 populären Clipanbietern voraussichtlich ab diesem Frühjahr in ein kostenpflichtiges Premium-Angebot umgewandelt werden. Der Abo-Preis rangiert zwischen einem und fünf US-Dollar (ca. 0,70 bis 3,70 Euro). Live-Streams gegen Gebühr sind ebenfalls angedacht. Hier würde die Bezahlung an die Nutzung gekoppelt. Von dem Testlauf erhofft sich YouTube mehr Attraktivität für Produzenten und Werbekunden aus dem TV-Umfeld. Außerdem möchte sich das Unternehmen stärker gegenüber den Streamingdiensten Netflix und Hulu positionieren.