"Jetzt zählt jeder Tag" - Wann kehrt Mats Hummels zurück?

M. Koch

Der Bayern-Verteidiger hat das Rückspiel gegen Real noch nicht aufgegeben. Matthäus sieht Bayern auch ohne Hummels als Favoriten. "Sie sind frischer, bei Real fehlt mir die Begeisterung", sagt er in der AZ.

München - Es gibt noch Hoffnung bei Mats Hummels. Eine kleine Hoffnung, dass der am Sprunggelenk verletzte Abwehrstar des FC Bayern zumindest das Rückspiel im Champions-League-Viertelfinale gegen Real Madrid bestreiten kann. Wie die AZ aus Hummels’ Umfeld erfuhr, hat der Weltmeister die Partie am Dienstag der kommenden Woche noch nicht abgeschrieben. Klar ist, dass für Hummels ein Wettlauf gegen die Zeit begonnen hat.

Lymphdrainagen-Schuh soll Schwellung reduzieren

Die ersten Reha-Maßnahmen für Hummels leiteten die Bayern unmittelbar nach dem Trainingscrash am Sonntagmittag ein. Kühlen, tapen, untersuchen – am Abend postete der Weltmeister dann ein Bild bei Instagram, das ihn mit einem Lymphdrainagen-Schuh auf der Couch zeigte. "Das ist das Beste, was er machen kann, es zählt jetzt jeder Tag", sagt ein renommierter deutscher Sportarzt zur AZ. "Wichtig ist, die Schwellung wegzubekommen, weil sie eine schnelle Heilung behindert. Die Schwellung drückt das Gewebe weiter auseinander." Der Schuh soll genau das verhindern. "Er hält das Gelenk fest, zementiert es aber nicht", sagt der Mediziner. "Man muss versuchen, den Fuß so früh wie möglich wieder in den normalen Gang reinzubringen, wenn es die Schmerzen zulassen."

Hummels zog sich nach Angaben der Bayern eine Distorsion des rechten oberen Sprunggelenkes zu, also eine Stauchung.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen