Zahl der Brauereien in Deutschland knackt nach Jahrzehnten wieder Marke von 1400

Die Deutschen trinken immer weniger Bier

Erstmals seit fast 40 Jahren ist die Zahl der Brauereien in Deutschland wieder auf mehr als 1400 gestiegen. Im Jahr 2016 seien im Großraum Hamburg und in Schleswig-Holstein jeweils acht neue Betriebe hinzugekommen, in Nordrhein-Westfalen sechs, teilte der Deutsche Brauer-Bund am Montag unter Berufung auf Zahlen des Statistischen Bundesamtes mit. Insgesamt gab es demnach 1408 Braustätten in Deutschland.

Damit lag die Zahl der Brauereien hierzulande erstmals seit 1978 wieder über der Marke von 1400, erklärte der Brauer-Bund. Damals hatte es in Westdeutschland 1415 Bier brauende Betriebe gegeben.

Die mit deutlichem Abstand meisten Brauereien gibt es den Angaben zufolge in Bayern mit 624 Braustätten. Es folgten Baden-Württemberg mit 195 Betrieben und Nordrhein-Westfalen mit 132.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen