Zahl der Verkehrstoten in Deutschland im Januar leicht gesunken

Ein Kreuz erinnert an ein Unfallopfer

Die Zahl der Verkehrstoten auf deutschen Straßen ist im Januar leicht zurückgegangen. Nach vorläufigen Ergebnissen kamen 234 Menschen ums Leben und damit 2,1 Prozent weniger als im Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Die Zahl der Verletzten sank um 3,3 Prozent auf rund 25.100.

Die Polizei registrierte insgesamt rund 211.500 Verkehrsunfälle und damit 6,9 Prozent mehr als im Januar 2016. Bei rund 19.300 Unfällen wurden Menschen verletzt oder getötet. Das bedeutete im Vergleich zum Vorjahr einen Rückgang um 2,9 Prozent. Die Zahl der Unfälle, bei denen es nur Sachschaden gab, stieg dagegen um 8,1 Prozent auf 192.200.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen