ZDF-Moderator vor Handball-Auftakt am Kopf getroffen

Guter Auftakt für die deutsche Nationalmannschaft gegen die Niederlande am Donnerstagabend in die Handball-EM. Schmerzhafter Auftakt allerdings für ZDF-Moderator Yorck Polus.

Ein Ball traf den ZDF-Moderator am Kopf. (Bild: ZDF)

Vor dem 34:23-Sieg des DFB-Teams beim ersten Gruppenspiel der Europameisterschaft moderierte Polus am Spielfeldrand als er plötzlich von einem Ball am Kopf getroffen wurde. “Woah!”, rief der Moderator aus, als er kurz aus dem Bild stolperte. Ganz TV-Profi kehrte er aber innerhalb weniger Sekunden zum Programm zurück.

Nur Nebenmann Markus Baur, immerhin Weltmeister von 2007 und TV-Experte für das ZDF, kritisierte er kurz für dessen fehlende Aufmerksamkeit: “Eigentlich hättest du den Ball fangen können.” Polus’ Fazit: “Die deutsche Mannschaft ist zielsicher. Das hat auf jeden Fall schonmal gesessen.“

Als Übeltäter stellte sich wenig später Fabian Böhm heraus, der zu Polus eilte und sich für seinen Treffer ins Schwarze entschuldigte. Im Interview nach dem Spiel, Böhm gelangen auch zwei richtige Treffer, gab der Handballer dann die Erklärung ab.

Erinnerungen an Jessica Kastrop geweckt

“Mein Pass-Partner war Timo Kastening. Es war der erste Wurf in einer neuen Halle und ich habe seine Größe etwas überschätzt. Entschuldigung nochmal”, sagte er im ZDF-Interview mit Polus.

Für Sport-Fans dürften durch den Treffer Erinnerungen an Jessica Kastrop geweckt worden sein. Die Moderatorin in Diensten von Sky wurde 2010 und 2014 von Khalid Boulahrouz sowie Philipp Wollscheid mit einem Fußball am Kopf getroffen.