Zebras in Vorort von Washington D.C. entdeckt

·Freier Autor
·Lesedauer: 2 Min.

Ein Zebra in der Vorstadt? Was klingt, wie der Titel einer billigen Hollywood-Klamotte, ist für einige Einwohner in Maryland plötzlich zur Realität geworden.

Zebras sorgen für Verwunderung. (Symbolbild: Getty)
Zebras sorgen für Verwunderung. (Symbolbild: Getty)

Die beschaulichen Vororte der Großstädte an der US-Ostküste sind eher für gepflegte Vorgärten bekannt, als für ausschweifendes Wildtierleben. Trotzdem beobachteten mehrere Anwohner in Upper Marlboro im US-Bundesstaat Maryland plötzlich Kurioses in ihrer Nachbarschaft. Denn auch wenn sich das ein oder andere Reh vielleicht mal in einen Garten verirren mag, afrikanische Wildtiere sind dann doch eher selten. Und so zeigen Videoaufnahmen, die auf Twitter geteilt wurden, einen besonderen Anblick. Mehrere Zebras trotten gemächlich entlang der Bahnschienen durch den Wald von Upper Marlboro.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Drei Zebras auf freiem Fuß

Insgesamt drei der gestreiften Tiere waren dort unterwegs. Layla Curling, eine der erstaunten Zebra-Beobachterinnen, sagte dem Lokalsender Fox 5 DC: "Ich traute meinen Augen kaum und dachte, mein Gehirn will mich reinlegen." Als sie aus dem Küchenfenster schaute, hatte sie die Tiere entdeckt. "Kurz dachte ich, es sei ein Reh, aber dann wurde mir klar, dass es ein Zebra direkt neben dem Zaun zu unserem Spielplatz war", erzählte sie. Sie sei dann sofort zu ihrer Mutter gelaufen, um ihr davon zu erzählen. "Sie hat mir nicht geglaubt und mich für verrückt erklärt", berichtete die junge Frau. Auch der Vater war zunächst ungläubig: "Wie um alles in der Welt sollen denn da Zebras sein?", fragte er seine Tochter. Die Videoaufnahmen lieferten dann den Beweis.

Lesen Sie auch: Besondere Aktion: Darum "heiraten" Frauen 74 Bäume

Wie der Sender herausfand, waren die Tiere schon im vergangenen Monat aus einer privaten Wildtier-Farm entwischt. Dort sind sie im legalen Besitz des Eigentümers und hatten sich für den Ausflug abgesetzt. Bis in den Vorort von Washington D.C. sind es etwa 30 Kilometer, schon Ende August hatten Augenzeugen sich bei der Polizei gemeldet. Momentan befinden sich die Zebras auf einem Feld, wo sie mit einer Futterstation angelockt und dann eingefangen werden sollen. Dann wird ihr Ausflug wohl wieder auf der Ranch enden, wo er vor Tagen begonnen hatte.

Im Video: "Goldenes" Zebra-Baby: Seltener Albino in Kenia gefilmt

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.