Er jagt gnadenlos Falschparker: Der Autofahrer-Schreck von Barmbek

Pocht da jemand zu Recht auf die Einhaltung von Regeln? Oder drangsaliert ein Anwohner grundlos seine Nachbarn? Ein Barmbeker bombardiert die Polizei und das für Verwarngelder zuständige Einwohnerzentralamt jeden Tag mit Anzeigen, weil Autofahrer zu lange im Halteverbot gestanden, falsch geparkt oder nicht korrekt eingeparkt haben.

Die Anzeigenflut ersteckt sich schon über Monate. Die Anwohner der Bereiche Von-Essen-Straße, Holsteinischer Kamp, Bürgerstraße und Lortzingstraße bekommen nahezu täglich Post vom Einwohnerzentralamt.

Hamburg: Autofahrer-Schreck jagt Falschparker

Darin: Bußgeldbescheide wegen Falschparkens oder anderer, kleinerer Verkehrsverstöße. Zur Anzeige gebracht hat diese ein Mann, der offenbar den ganzen Tag durch die Straßen läuft, um Verkehrssünder zu jagen.

Der MOPO-Reporter legte sich auf die Lauer, parkte sein Auto im eingeschränkten Halteverbot – als Provokation. Keine zehn Minuten später tauchte der „Autofahrerschreck von Barmbek"...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo