Zeitung: Razzia bei der HypoVereinsbank wegen Steuerhinterziehung

Staatsanwaltschaft lässt Münchener Zentrale durchsuchen

Bei der HypoVereinsbank (HVB) hat es einem Pressebericht zufolge am Mittwoch eine großangelegte Razzia wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung gegeben. Mehr als 60 Staatsanwälte, Steuerfahnder und Kriminalpolizisten hätten die Münchner Bankzentrale und zwölf weitere Gebäude durchsucht, berichtete die "Süddeutsche Zeitung" in ihrer Donnerstagsausgabe. Die im italienischen Unicredit-Konzern aufgegangene Bank soll mitgewirkt haben, den Fiskus bei Aktienhandelsgeschäften um knapp 124 Millionen Euro zu betrügen.

Quizaction