Zellwegers Freund Doyle Bramhall II: „Alkohol hätte fast mein Leben zerstört“

Der Eric-Clapton-Gitarrist über Süchte und seine Liebe zum „Bridget Jones“-Star.

Die Bühne teilt Gitarrist Doyle Bramhall II mit Megastar Eric Clapton, das Bett mit Hollywood-Darling Renée Zellweger (48). Ein Dasein im Schatten großer Namen? Von wegen! Der Musiker ist auch solo eine heiße Nummer!

Der 48-Jährige, dessen Album „Rich Man“ ein akustischer Ausdruck seines neu gefundenen Seelenfriedens ist, machte am Mittwoch im Rahmen seiner Tournee einen Zwischenstopp im „Hard Rock Cafe“ an den Landungsbrücken.

Statt auf oberflächliches Geplapper setzte der Zellweger-Freund, der deutsche Schlagermusik als „großen Spaß“ bezeichnet, im MOPO-Gespräch auf Tiefgang. „Ich bin ein reicher Mann – innerlich. Aber ich weiß, was Geldsorgen sind: Meine Scheidung hat viel gekostet.“

Und das war nicht die einzige Krise seines...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen