Zeremonie zur Amtseinführung von neuem US-Präsidenten Biden hat begonnen

·Lesedauer: 1 Min.
US-Kapitol

Vor dem US-Kapitol hat die Zeremonie zur Amtseinführung des neuen Präsidenten Joe Biden und seiner Stellvertreterin Kamala Harris begonnen. Zahlreiche Ehrengäste nahmen am Mittwoch an der Feier an der Westseite des Kongressgebäudes teil, unter ihnen die früheren Präsidenten Barack Obama, George W. Bush und Bill Clinton. Außerdem erschienen der scheidende Vizepräsident Mike Pence, Parlamentarier, künftige Minister und weitere wichtige Persönlichkeiten.

Der scheidende Präsident Donald Trump nahm entgegen der Tradition nicht an der Zeremonie teil: Der Republikaner verließ Washington am Morgen und flog nach Florida, wo er künftig leben wird.

Harris und Biden werden nacheinander ihren Amtseid ablegen. Biden wird dann seine Antrittsrede als 46. Präsident der US-Geschichte halten. Sie wird das Motto der Zeremonie, "Amerika vereint", widerspiegeln: Biden hat versprochen, das tief gespaltene Land zu versöhnen und politische Gräben zu überwinden.

Nach der Kapitol-Erstürmung vor zwei Wochen findet die Vereidigungszeremonie unter drakonischen Sicherheitsvorkehrungen statt. Der Kongress wurde weiträumig abgesperrt, rund 25.000 Nationalgardisten sind im Einsatz.

fs/mid