Zoff mit den Nachbarn wegen den Kids von Angelina Jolie

Zoff mit den Nachbarn wegen den Kids von Angelina Jolie

Angelina Jolie scheint mit ihrer Familie nach der Trennung von Brad Pitt einfach nicht zur Ruhe zu kommen. Nun steht ihr neuer Ärger ins Haus. Ihre Nachbarn beschweren sich über Umzugswagen, Paparazzi - und ihre Kids.

Gerade erst ist Angelina Jolie mit ihren Kindern in ein 25 Millionen Dollar teures Anwesen in Los Feliz gezogen, einem Stadtteil von Los Angeles. Ihre neuen Nachbarn sind allerdings alles andere als erfreut über den prominenten Neuzugang, wie ein Insider dem Portal "Radar Online" berichtet.

Demnach sorgen zurzeit vor allem die Umzugstransporter für Unmut: "Da sind Tonnen von Autos überall um das Anwesen geparkt, die tagtäglich die Straßen blockieren", so der Informant. Auch die Fotografen, die Angelina Jolie und ihrer Entourage nachstellen seien ein Ärgernis.

Ein weiterer Stein des Anstoßes seien die Kinder der Schauspielerin, die in dem Ruf stehen, verzogen zu sein. "Sie gehen nicht geregelt zur Schule, was bedeutet, dass sie wahrscheinlich den ganzen Tag zu Hause sind und im Garten rumrennen", berichtet der Insider.

Die Probleme mit ihren Nachbarn dürften jedoch eines der geringeren Probleme des "Tomb Raider"-Stars sein. Nach der Alkoholsuchtbeichte ihres Ex-Mannes Brad Pitt steht die Familie für Angelina Jolie nun im Vordergrund. Ein sicheres Anzeichen dafür: Sowohl für 2017 als auch für 2018 sind bis dato keine Dreharbeiten für die 42-Jährige angesetzt.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen