Zoff im Zuchtverein - Französische Bulldoggen: Bizarrer Streit um Hunde-Hoden

John Schneider

Ein skurriler Streit um die Hoden zweier Hunde beschäftigt das Landgericht. Geklagt hat eine Tierärztin.

München - Die Gene machen den Unterschied. Zwar hat nicht jede Bulldogge Skateboard fahren in der DNA – muss sie auch nicht – aber auf eine tadellose Gen-Ausstattung legen Züchter bei jedem Tier besonderen Wert. Es geht schließlich um viel Geld. Für die Französische Bulldogge werden Kaufpreise von über 2.000 Euro erreicht. Wenn sie denn gesund ist. Der Tierärztin Jutta G. (53) wird vorgeworfen, mit der OP zweier Rüden versucht zu haben, einen Gen-Defekt zu kaschieren.

Der Internationale Klub für Französische Bulldoggen (IKFB), dem sie selbst beinahe 30 Jahre angehört, will sie deshalb aus dem Verein ausschließen.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen