Zoll in Frankfurt am Main gelingt Schlag gegen illegalen Arzneimittelhandel

Zollbeamten in Frankfurt am Main ist ein Schlag gegen den internationalen illegalen Handel von Arznei- und Dopingmitteln gelungen. Insgesamt stellte der Zoll etwa 600 Kilogramm Arznei- und Dopingmittel, mehr als einen Liter flüssige Dopingmittelwirkstoffe sowie 8756 konsumfertige Dopingampullen und 1200 Tabletten sicher, wie das Frankfurter Zollfahndungsamt am Dienstag mitteilte. Bundesweit wurden demnach drei Untergrundlabore zur Herstellung von Dopingmitteln ausgehoben.