Zucker, Verpackungen, Schwindelei: Das ärgert Hamburgs Verbraucher am meisten

Jetzt können die Hamburger endlich mal etwas Dampf ablassen: Noch bis zum 31. Januar haben sie die Möglichkeit, in einer Online-Umfrage der Behörde für Verbraucherschutz Dinge anzugeben, die sie so richtig nerven. Nach Behörden-Angaben haben bis zum heutigen Tage schon etwa 1000 Personen knapp 12.000 Probleme benannt. Die größten Ärgernisse sind dabei aktuell Mogelpackungen, zu viel Zucker in Lebensmitteln und Etikettenschwindel. „Ich freue mich über die hohe Zahl an Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Bereits jetzt haben mehr Menschen bei...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo