Zufällig aufgeflogen - Webcam verrät Cannabis-anbauenden Waffennarren

AZ/ms

Ein Münchner hat in seinem Haus zwei Cannabisplantagen angebaut – dazu hortete er Unmengen an Munition sowie einige Schuss-, Stich- und Hiebwaffen. Auch in seinem Ferienhaus in Deggendorf wurde die Kripo fündig.

München/Deggendorf - Am vergangenen Montag durchsuchte die Kripo München das Haus eines 49 Jahre alten Münchners. Im Keller und im ersten Stock fanden die Beamten zwei professionell aufgezogene Cannabisplantagen sowie mehrere Waffen und Munition.

Der Auslöser für die Kontrolle war äußerst skurril: Im November 2016 kaufte sich ein Mann aus Wiesbaden eine spezielle Webcam, die durch Wärme und Bewegung ausgelöst wird – anschließend können die Aufnahmen an eine zuvor eingerichtete Email-Adresse gesendet werden. Der Mann richtete die Webcam ein – nach einiger Zeit gab er das Gerät allerdings zurück. Bei der Rückgabe glaubte er, sämtliche Daten, die vorher auf der Webcam waren, gelöscht zu haben.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen