Zurück in der Geschichte der Hansestadt: Grusel im Gängeviertel

Das „Hamburg Dungeon“ zeigt den einstigen Slum der Stadt.

Es ist das Jahr 1880. Immer mehr Leute kommen nach Hamburg. Die Stadt quillt über. An einem Ort ist es besonders schlimm: im Gängeviertel. Denn wo sich heute Künstler und Nachtschwärmer tummeln, strotzten die Gassen vor Krankheiten, Elend und Tod.

„Dort treffen unsere Besucher auf Berta und Hannes. Die Art von Mensch, der man lieber nicht trauen sollte“, sagt Linda Best, Marketing-Koordinatorin im „Hamburg Dungeon“....Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen