Zurück nach Russland: Polizei schiebt islamistischen Gefährder aus Berlin ab

Der Verdächtige aus Russland soll in Berlin enge Kontakte zu Islamisten gehabt haben. Im Flugzeug ging es zurück nach Russland.

Die Polizei hat am Mittwoch unter Federführung des Landes Brandenburg einen islamistischen Gefährder in seine Heimat Russland zurückgeschickt. Die Abschiebung erfolgte im Rahmen eines Sammelcharters. Die Berliner Generalstaatsanwaltschaft hatte im Verfahren wegen Vorbereitung einer staatsgefährdenden Gewalttat die Zustimmung zur Ausweisung und Abschiebung erteilt. Neben dem Gefährder wurde ein weiterer Russe abgeschoben, gegen den mehrere Strafverfahren anhängig sind und der ebenfalls dem islamistishen Spektrum zugerechnet wird.

"Wir schauen uns zurzeit, wie angekündigt, alle Gefährder in Berlin an und ...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen