Zusätzliche Arbeitstage lassen Zahl der Kfz-Neuzulassungen kräftig steigen

Die Zahl der Auto-Neuzulassungen hat im März kräftig zugelegt. Es wurden 359.683 Pkw neu zugelassen, 11,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat, wie das Kraftfahrtbundesamt (KBA) am Dienstag mitteilte. Grund für das deutliche Plus war nach Angaben des Verbands der Automobilindustrie, dass es dieses Jahr zwei Arbeitstage im März mehr gab. Bereinigt um diesen Kalendereffekt wuchs der Automarkt laut Beratungsgesellschaft Ernst & Young lediglich um zwei Prozent.

Bei den deutschen Marken verbuchten laut KBA Porsche, Opel und Mini die höchsten Zuwachsraten. Das stärkste Plus unter den ausländischen Marken verzeichnete demnach der US-Elektrobauer Tesla mit mehr als 150 Prozent - allerdings ist die Zahl der hierzulande fahrenden Tesla-Autos sehr gering.

Der größte Anteil der Neuzulassungen entfiel mit 17,6 Prozent auf Volkswagen. Die Zahl der Neuzulassungen von Fahrzeugen des Wolfsburger Autobauers legten im Vorjahresvergleich aber nur um 0,6 Prozent zu.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen