Zuschlag von bis zu 700%: Lärm-Flieger sollen jetzt richtig blechen

Wer das Nachtflugverbot nicht einhält, muss künftig einen kräftigen Zuschlag zahlen.

Zu-spät-Fliegern geht’s ab Juni an den Kragen – besser gesagt ans  Konto. Wenn die neue Entgeltverordnung am Hamburger Flughafen in Kraft tritt, müssen Nachtmaschinen deutlich höhere Zuschläge zahlen als bisher. Dadurch soll der Fluglärm reduziert werden.

Eigentlich herrscht an Hamburgs Flughafen Nachtflugverbot. Wie aus dem Fluglärmreport des Naturschutzbundes BUND jedoch hervorgeht, ist das ab 23 Uhr geltende Verbot in den sechs flugverkehrsreichsten Monaten 2016 nur in zwölf von 184 Nächten eingehalten worden. Wer sich...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen