Zwölfjährige durch Stromschlag an Bahnhof in Nürnberg lebensgefährlich verletzt

·Lesedauer: 1 Min.
Rettungswagen

Ein zwölfjähriges Mädchen ist an einem Rangierbahnhof in Nürnberg durch einen Stromschlag lebensgefährlich verletzt worden. Das Kind kam in ein Krankenhaus, wie die Polizei in Nürnberg am Donnerstagabend mitteilte. Ein Mann hatte am Donnerstag im Bahnhofsbereich einen Funkenschlag und einen Schrei wahrgenommen und die Polizei alarmiert.

Eine weitere Zeugin und die eintreffenden Polizeibeamten fanden schließlich das schwerverletzte Mädchen in den Gleisen. Nach ersten Erkenntnissen war die Zwölfjährige auf einen dort abgestellten Eisenbahnwaggon geklettert und erlitt einen Stromschlag. Dabei zog sie sich lebensgefährliche Verbrennungen zu. Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernahm die Ermittlungen.

hex/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.