Zwölfjähriger in Hessen flieht nachts mit Auto vor Polizei

·Lesedauer: 1 Min.
Streifenwagen

Ein Zwölfjähriger ist in Hessen mit dem Auto eines Bekannten vor der Polizei geflüchtet. Die Spritztour endete in der Nacht zum Dienstag in Offenbach an einer Gartenmauer, wie die Polizei mitteilte. Der Junge hatte sich ersten Erkenntnissen zufolge den Autoschlüssel eines Bekannten geschnappt und fuhr daraufhin mit zwei elf und 14 Jahre alten Freunden durch ein Wohngebiet.

Einer Streife fiel der Wagen gegen 00.30 Uhr auf. Statt für die Kontrolle anzuhalten, gab der Zwölfjährige Gas und flüchtete. In einer Kurve verlor er die Kontrolle über das Auto und kam von der Straße ab. Die Fahrt endete am Betonsockel einer Gartenmauer. Die drei Jungen versuchten, zu Fuß weiter zu flüchten, wurden aber rasch von der Polizei gestellt.

Bei dem Unfall zogen sich alle drei Autoinsassen leichte Prellungen und Schürfwunden zu. Der Schaden betrug rund tausend Euro. Die drei Jungen wurden ihren Eltern übergeben. Gegen den Bekannten des Zwölfjährigen ermittelt die Polizei nun wegen des Verdachts des Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

ald/cfm