Zwei Festnahmen nach spöttischer Geste zu Sala-Unglück bei Fußballspiel

Am Rande eines Premier-League-Spiels sind zwei Fußballfans festgenommen worden, die mit einer spöttischen Geste auf den Tod des verunglückten Spielers Emiliano Sala anspielten. Zwei Fans des Clubs Southampton ahmten während des Spiels am Samstagabend in Richtung der Fans von Cardiff City ein Flugzeug nach. Sie seien von der Polizei festgenommen und befragt worden, teilte Southampton mit.

"Solch ein Verhalten hat keinen Platz in unserem Spiel und wird nicht toleriert", erklärte der Verein. Southampton kündigte an, die Fans auszuschließen.

Sala war kurz vor seinem Tod aus Frankreich zum walisischen Premier-League-Club Cardiff City gewechselt. Er war auf dem Weg zu seinem neuen Verein, als das Kleinflugzeug mit ihm an Bord vor zweieinhalb Wochen über dem Ärmelkanal abstürzte.

Das Spiel gegen Southampton war für Cardiff City, das erste seit der Identifizierung der Leiche von Sala in der vergangenen Woche. Die Spieler des Vereins trugen beim Aufwärmen Shirts mit einem Foto des argentinischen Stürmers. Vor dem Anpfiff gab es eine Schweigeminute. Cardiff City gewann letztlich in der Nachspielzeit 2:1.