Zwei Jahre nach Ehe-Aus: Semino Rossi und seine Frau sind wieder ein Paar

·Lesedauer: 1 Min.
2020 trennten sich Semino Rossi und seine Frau Gabi nach 28 gemeinsamen Jahren. Nun feiert das Paar ein Liebes-Comeback. (Bild: 2016 Getty Images/Gisela Schober)
2020 trennten sich Semino Rossi und seine Frau Gabi nach 28 gemeinsamen Jahren. Nun feiert das Paar ein Liebes-Comeback. (Bild: 2016 Getty Images/Gisela Schober)

Im März 2020 verkündete Semino Rossi, sich nach 28 gemeinsamen Jahren von seiner Frau getrennt zu haben. Nun hat das Paar wieder zusammengefunden.

Semino Rossi und seine Frau Gabi feiern Liebescomeback. Nachdem das Paar vor zwei Jahren getrennte Wege gegangen war, sind der beliebte Schlagersänger und seine langjährige Partnerin nun wieder vereint. Wie "Bild" berichtet, soll der 59-Jährige vor einigen Wochen zurück in das gemeinsame Haus gezogen sein. "Gabi und ich sind wieder zusammen! Manchmal muss man eben loslassen, damit man sich aus dem geschaffenen Freiraum neu füreinander entscheiden kann", schwärmte der gebürtige Argentinier gegenüber "Bild".

Rossi wurde zum zweiten Mal Großvater

Nach der Trennung im März 2020 war Rossi vorübergehend in sein Wohnmobil gezogen. "Unsere Ehe-Pause hat mir gutgetan. Ich kann jetzt Schwächen offen zugeben, fühle mich stärker als zuvor", erklärte der Sänger. Zudem stehe für ihn der Familienzusammenhalt an erster Stelle. Rossi hatte die Südtirolerin Gabi 1986 als Straßenmusiker kennengelernt. Nach der Hochzeit im Jahr 1991 bekam das Paar zwei Töchter, Vanessa und Laura.

Wie Rossi im Interview mit "Bild" verkündete, brachte letztere Anfang März das zweite Enkelkind des "Rot sind die Rosen"-Sängers zur Welt - schon die zweite gute Nachricht im Hause Rossi. "Ein entzückendes Mädchen", so der stolze Großvater. "Sie heißt Sofia und ihr Bruder Leonhard, der bald drei wird, freut sich sehr über seine Schwester. Und auch ich empfinde große Freude."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.