Zwei Menschen auf Bauernhof im südhessischen Lorsch von Bullen getötet

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht eines Rettungswagens

Zwei Bullen haben bei einem Ausbruch auf einem Bauernhof im südhessischen Lorsch am Montag zwei Menschen getötet. Dabei handelte es sich mutmaßlich um einen 56-jährigen Landwirt und dessen 81-jährige Mutter, wie die Polizei in Darmstadt erklärte. Sie wurden nach dem Ausbruch der Tiere im Stall entdeckt.

Die beiden Besitzer seien offensichtlich von den Bullen getötet worden, erklärten die Beamten. Die Identifizierung sei noch nicht abgeschlossen, es handle sich voraussichtlich jedoch um die Betreiber des Bauernhofs. Eines der Tiere konnte von Helfern schnell wieder eingefangen werden, das andere wurde erschossen.

Demnach gelang es den Einsatzkräften von Feuerwehr, Polizei und Tierrettung nicht, den zweiten Bullen ebenfalls unter Kontrolle zu bekommen. Dieser sei wiederholt aus Barrikaden ausgebrochen, die mit Fahrzeugen um ihn herum errichtet worden seien. Wegen der Gefahr für Menschen sei das Tier von einem Jäger erlegt worden.

bro/cfm