Zwei Tote bei Frontalzusammenstoß von zwei Autos in Bayern

Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Pkws sind in Bayern zwei Menschen ums Leben gekommen. Wie das Polizeipräsidium Niederbayern in Straubing mitteilte, überholte ein 49-Jähriger einen weiteren Pkw. Dabei geriet er auf die Gegenfahrbahn. (Christof STACHE)
Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Pkws sind in Bayern zwei Menschen ums Leben gekommen. Wie das Polizeipräsidium Niederbayern in Straubing mitteilte, überholte ein 49-Jähriger einen weiteren Pkw. Dabei geriet er auf die Gegenfahrbahn. (Christof STACHE)

Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos sind in Bayern zwei Menschen ums Leben gekommen. Wie das Polizeipräsidium Niederbayern in Straubing mitteilte, überholte ein 49-Jähriger am Sonntagnachmittag auf der Staatsstraße 2112 von Pfarrkirchen in Richtung Arnstorf einen weiteren Wagen. Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam er dabei ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einem entgegenkommenden Auto zusammenprallte.

Die beiden Wagen wurden im Gemeindebereich Dietersburg in angrenzende Felder geschleudert und blieben dort liegen. Der 49-Jährige und sein 14-jähriger Sohn wurden den Angaben zufolge von Ersthelfern aus dem Fahrzeug befreit. Schwerstverletzt wurden sie durch Rettungshubschrauber in Fachkliniken gebracht. Die beiden Insassen des anderen Autos, ein 78 Jahre alter Mann und seine 75-jährige Frau, erlagen noch vor Ort ihren schweren Verletzungen.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden, wobei eines an der Unfallstelle in Brand geriet und durch die Feuerwehr gelöscht werden musste. Der Gesamtschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf rund 20.000 Euro. Die Unfallursache war noch unklar, die Ermittlungen dauerten an. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter hinzugezogen.

Die Staatsstraße war bis in den Abend mehrere Stunden lang in dem Bereich komplett gesperrt. Eine Umleitungsstrecke wurde eingerichtet. Insgesamt waren rund 70 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort.

awe/smb