Vater tötet offensichtlich seine Kinder und sich selbst

Nach der Entführung eines zwölfjährigen Mädchens aus Leipzig ist Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen erlassen worden. Der Tatvorwurf lautet auf Freiheitsberaubung in Verbindung mit einem Sexualdelikt und Körperverletzung, wie die Polizei mitteilte

Bei einem Familiendrama in Baden-Württemberg hat ein Vater offensichtlich erst seine beiden vier und acht Jahre alten Kinder und danach sich selbst getötet. Davon sei nach dem Fund der beiden Kinder am Freitag in der Wohnung in Unterensingen im Kreis Esslingen auszugehen, wie die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Polizei Reutlingen mitteilten. Der 45-jährige Vater stürzte sich demnach von einer Brücke.

Am Freitagmorgen wurde den Angaben zufolge zunächst bei der Polizei gemeldet, dass ein Mann auf dem Aichtalviadukt außerhalb des Brückengeländers stehe. Die herbeigeeilten Rettungskräfte konnten demnach aber nicht mehr verhindern, dass er sich von der Brücke stürzte.

Kurz darauf ging der Notruf ein, dass in der Wohnung des 45-Jährigen sein vier Jahre alter Sohn und seine acht Jahre alte Tochter leblos aufgefunden worden waren. Der Notarzt konnte nur noch ihren Tod feststellen.

Die genaue Todesursache soll durch eine Obduktion festgestellt werden. Die Familienangehörigen würden psychologisch betreut, erklärten Polizei und Staatsanwaltschaft.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen