Zweijähriges Kind in Dresden steckt in Toilettensitz fest

Feuerwehrauto

In Dresden hat die Feuerwehr ein zweijähriges Kind aus einem Toilettensitz befreit. Das Kind hatte sich den Sitz beim Spielen über den Kopf gestülpt, wie die Einsatzkräfte am Freitag mitteilten. Dieser rutschte bis auf den Hals. Alle Versuche der Eltern, das Kind aus seiner misslichen Lage zu befreien, scheiterten.

Die gerufene Feuerwehr konnte den Sitz mit Werkzeug zertrennen und entfernen. Während des Einsatzes wurde das Kleinkind vom Rettungsdienst betreut.

ald/ran

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.