Zweijähriger imitiert Rasentrimmer täuschend echt

Dieser Zweijährige wird wahrscheinlich später einmal Gärtner, Beatboxer oder beides.

Ein kleiner Junge hat eine besondere Begabung (Symbolbild: Getty Images)
Ein kleiner Junge hat eine besondere Begabung (Symbolbild: Getty Images)

Ein kleiner Junge geht momentan dank eines Videos bei TikTok viral, das seine Mutter Alyshia Marie Justus geteilt hat. Hier führt er seine ziemlich überzeugenden „Unkrautvernichter“-Soundeffekte vor. Der Kleine liebt seinen Spielzeug-Rasentrimmer und verbringt seine Zeit im Garten damit, die Geräusche nachzumachen, die das echte Gerät macht. Worüber die Leute sprechen, ist die Tatsache, dass seine Trimmer-Imitation wirklich beeindrucken ist.

„Mein zweijähriger Sohn LIEBT Unkrautjäten so sehr, er klingt genauso!!! Alle Geräusche kommen von ihm“, so die Videobeschreibung.

Es ist schwer zu glauben, dass der Knirps mit Leichtigkeit die Geräusche eines Motors nachmachen kann. Aber er scheint dies schon sehr gut zu beherrschen, während er mit seinem Rasentrimmer aus Plastik durch den Garten läuft, seinen Hut richtet und die Körpersprache der Erwachsenen nachmacht.

Das niedliche Video wurde bei TikTok bereits 3 Mio. Mal aufgerufen.

„OMG, das klingt so echt“, schrieb jemand.

Ex-"Unter uns"-Star überfährt Sohn mit Rasenmäher

„Ich weiß, dass er die Geräusche macht, aber mein Gehirn will das nicht akzeptieren, es klingt zu echt“, schrieb jemand anderes.

„Die Geräusche sind super, aber die Körperhaltung und das Zurechtrücken des Huts finde ich am besten!“, antwortete ein TikToker.

„Der Neustart, als er abgewürgt wird, und das Kippen des Huts, dieser Junge ist unglaublich“, kommentierte ein Nutzer.

„OMG, der kleine Neustart in der Mitte. 100 % akkurat. Er hat’s es perfekt hinbekommen!!!“, fügte jemand hinzu.

Emerald Pellot

VIDEO: Flitzende Gartengeräte in England

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.