Zweite Bundesliga am Sonntag live - Liveticker zum Nachlesen: Erzgebirge Aue gegen den TSV 1860

Ludwig Vaitl

Der TSV 1860 gerät im Erzgebirge wieder einmal unter die Räder und steckt nach dem desolaten 0:3 mitten im Abstiegskampf. Der Liveticker zum Nachlesen.

München  - Bitterer Sonntag für die Löwen. Beim 0:3 in Aue verliert 1860 erst Kapitän Boenisch und dann das wegweisende Spiel im Erzgebirge. Vor 10.000 Zuschauern im ausverkauften Erzgebirgsstadion erzielte Dimitrij Nazarov den Führungstreffer. Der aserbaidschanische Nationalspieler war in der 42. Minute vom Elfmeterpunkt erfolgreich. Vorausgegangen war ein Foul von Sebastian Boenisch an Nazarov, der Münchner Außenverteidiger sah dafür die Rote Karte.

Für das 2:0 sorgte in der 49. Minute Cebio Soukou mit einem halbhohen Schuss, ehe Nazarov (73.) erneut vom Elfmeterpunkt traf.Die Gäste versäumten es in der ersten Halbzeit eine Führung herauszuschießen. Zweimal scheiterte der Däne Christian Gytkjaer in der 12. und 27. Minute nur knapp, schon nach sieben Minuten traf Levent Aycicek nur das Außennetz.

Nach dem zweiten Tor beschränkten sich die Platzherren zunächst auf die Sicherung des Vorsprung. In Unterzahl fehlte es den Löwen an Möglichkeiten, den Rückstand noch aufzuholen. Daran änderte auch die Einwechslung von Routinier Ivica Olic nichts. Nach dem zweiten verwandelten Foulelfmeter war die Partie endgültig entschieden.

 

Der Liveticker zum Nachlesen:

Erzgebirge Aue - TSV 1860 3:0 (1:0)

Schema:

Aue: Männel - Kalig, Samson, Breitkreuz - Tiffert, Fandrich (80. Riese) - Rizzuto, Hertner - Soukou (68. Köpke), Nazarov, Bertram (54. Adler) München: Ortega - Boenisch, Ba, Uduokhai - Lacazette (62. Liendl), Neuhaus - Busch, Lumor - Aigner (46. Mauersberger), Gytkjaer, Aycicek (54. Olic) Schiedsrichter: Sascha Stegemann (Niederkassel) Tore: 1:0 Nazarov (42., Foulelfmeter), 2:0 Soukou (49.), 3:0 Nazarov (73., Foulelfmeter) Zuschauer: 10.000 (ausverkauft) Rote Karte: Boenisch nach einer Notbremse (41.) Gelbe Karten: - Lacazette (3), Mauersberger (8), Neuhaus (3)

Erweiterte Statistik (Quelle: deltatre) Torschüsse: 8:11 Ecken: 4:9 Ballbesitz: 57:43 % Zweikämpfe: 73:58  

90. Minute: Schiedsrichter Stegemann beendet die Partie überpünktlich. Erzgebirge Aue gewinnt mit 3:0 (1:0) gegen den TSV 1860.

85. Minute: Ein Blick auf die kommenden Aufgaben für die Löwen: Sandhausen, Kaiserslautern, Braunschweig, Dresden, Bochum und Heidenheim. Es werden wieder turbulente Wochen.

82. Minute: Das Spiel ist längst entschieden. Das Spiel hat sich deshalb ein wenig beruhigt.

79. Minute: Nazarov fast zum Dritten. Der Auer Stürmer kommt im Strafraum zum Abschluss. Ortega kratzt den Ball noch aus der Ecke.

76. Minute: Schon jetzt sind die Löwen der große Verlierer des Spieltags. Lautern, Pauli und Bielefeld haben alle gewonnen. Die Auer-Fans höhnen: "1860 ist kaputt."

73. Minute: Wieder schießt der Gefoulte und wieder trifft er links unten! Ortega hatte das richtige Eck, doch der Ball war nicht zu erreichen.

72. Minute: Ba ist im Strafraum zu spät gegen Nazarov. Schon wieder zeigt Stegemann auf den Punkt. Der nächste Elfer für Aue!

69. Minute: Jetzt mal Aue mit einer Chance. Breitkreuz fasst sich ein Herz und prüft Ortega aus 20 Metern. Der Münchner Schlussmann besteht.

65. Minute: Michael Liendl wird freikombiniert. Der Österreicher zieht aus zentraler Position volley ab, doch der Ball zischt rechts am Kasten vorbei.

64. Minute: Jan Mauersberger sieht Gelb für ein klares Foul an Soukou. Es ist bereits seine Achte diese Saison.

62. Minute: Michael Liendl macht sich am Spielfeldrand bereit. Er kommt für Romuald Lacazette.

60. Minute: Weiter die Löwen am Drücker: Kallig klärt in höchster Not nach einem scharfen Neuhaus-Eckball.

57. Minute: Mit Olic kommt ein Ruck ins Team. Die Löwen wollen es jetzt noch mal wissen und wagen wieder verstärkt den Weg nach vorne.

55. Minute: Und prompt versuchts der eingewechselte Kroate mit einem Torschuss.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen