Zweite konzertierte Aktion im Kanzleramt

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) kommt am Donnerstag (13.00 Uhr) erneut mit Vertretern von Arbeitgebern und Gewerkschaften zu einer konzertierten Aktion zusammen. Beraten wollen sie über gemeinsame Schritte angesichts der Explosion der Energiepreise und der hohen Inflation. Scholz hat die Arbeitgeber bereits aufgefordert, ihren Beschäftigten eine Inflationsprämie von bis zu 3000 Euro zu zahlen, die steuer- und abgabenfrei bleiben soll.

Die Gewerkschaften haben diese Möglichkeit zwar begrüßt, pochen aber auf dauerhaft höhere Löhne. Darüber wird im Kanzleramt allerdings nicht diskutiert. Die erste konzertierte Aktion hatte Anfang Juli stattgefunden. Nach Abschluss des zweiten Treffens sind Pressestatements von Scholz, der DGB-Vorsitzenden Yasmin Fahimi sowie des Arbeitgeberpräsidenten Rainer Dulger geplant.

ilo/hcy