Zweiter "Free ESC": Steven Gätjen und Conchita Wurst moderieren wieder

teleschau
·Lesedauer: 2 Min.
Steven Gätjen (links) und Conchita Wurst werden  gemeinsam auch den diesjährigen "Free European Song Contest" moderieren. (Bild: ProSieben / Willi Weber)
Steven Gätjen (links) und Conchita Wurst werden gemeinsam auch den diesjährigen "Free European Song Contest" moderieren. (Bild: ProSieben / Willi Weber)

Ein Jahr nach der Premiere des "Free European Song Contest" kündigt ProSieben eine Neuauflage der einstigen Ersatzshow an. Die Moderation soll erneut bei Steven Gätjen und Conchita Wurst liegen.

Es war ein Trostpflaster der besonderen Art: Als im vergangenen Jahr die 65. Ausgabe des "Eurovision Song Contest" in Rotterdam aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt wurde, lieferten ProSieben und Stefan Raab mit dem "Free Eurovision Song Contest" kurzerhand ein Alternativprogramm. 2021 soll die Veranstaltung nun in die zweite Runde gehen, diesmal eine Woche vor Ausstrahlung des offiziellen Finales.

Am Samstag, 15. Mai, werden ESC-Gewinnerin Conchita Wurst und Moderator Steven Gätjen erneut ab 20.15 Uhr live auf ProSieben und beim Streamingportal Joyn durch die Show führen. Dabei versprechen die Verantwortlichen schon jetzt einen Abend "im Zeichen von Glamour und Gala".

"Das Experiment #FreeESC ist im vergangenen Jahr voll aufgegangen", lässt sich Gätjen zitieren. Er sei gespannt, wer dieses Jahr dabei sein werde. Im Hinblick auf seine erneute Co-Moderatorin Conchita Wurst kündigte der 48-Jährige zudem an: "In diesem Jahr werde ich versuchen, Conchitas Outfits in den Schatten zu stellen. Ob mir das gelingt, sehen wir am 15. Mai."

"Eines meiner Highlights vergangenes Jahr"

Auch Conchita Wurst zeigt sich begeistert angesichts der erneuten Austragung des "Free ESC": "Der #FreeESC war definitiv eines meiner Highlights vergangenes Jahr. Deshalb freue ich mich außerordentlich, dass die Show in die zweite Runde geht und Steven und ich wieder gemeinsam moderieren. Ich bin auf die Performances der Künstlerinnen und Künstler und auf die musikalische Bandbreite gespannt. Und natürlich kann ich es kaum erwarten, herauszufinden, ob Steven dieses Mal einen blauen oder doch wieder einen schwarzen Smoking tragen wird."

Ähnlich wie beim offiziellen "Eurovision Song Contest" (ESC) treten auch beim "Free European Song Contest" europäische Künstler für unterschiedliche Länder an. Ziel ist es, hier wie dort, möglichst viele Punkte für sein Land zu holen um am Ende den Sieg nach Hause zu bringen.

Offizieller ESC

Der offizielle ESC findet zwischen dem 18. und 22. Mai im niederländischen Rotterdam statt. Das Finale übertragt das Erste am Samstag, 22. Mai, ab 21 Uhr. Die beiden Semifinals werden zuvor - am 18. und 20. Mai - sind ebenfalls ab 21 Uhr live im ARD-Sender ONE zu sehen sein.

Im letzten Jahr war der ESC wegen der Corona-Pandemie komplett ausgefallen. Nur eine aus vielen "Künstlerwohnzimmern" zusammengeschaltete Support-Show ohne Wettbewerb durfte stattfinden. Obwohl die Pandemie-Lage im Früjahr 2021 immer noch kritisch ist, soll das verschobene Rotterdam-Event in diesem Jahr auf jeden Fall stattfinden. Jendrik Sigwart tritt mit "I Don't Feel Hate" für Deutschland an.