Zweiter Teil der Parlamentswahl in Ägypten begonnen

·Lesedauer: 1 Min.
Stimmabgabe in Ägypten Ende Oktober
Stimmabgabe in Ägypten Ende Oktober

In Ägypten hat am Samstag der zweite Teil der Parlamentswahl begonnen, mit der Präsident Abdel Fattah al-Sisi seine Macht ausbauen will. Die bis Sonntag dauernde Abstimmung fand in 13 Provinzen statt, darunter auch in der Hauptstadtregion. In den 14 übrigen Provinzen des Landes war die Wahl bereits Ende Oktober abgehalten worden. 

Bei der Abstimmung wird mit einem eindeutigen Sieg des Lagers von al-Sisi gerechnet. Rund 4000 mehrheitlich dem Präsidenten nahestehende Kandidaten bewerben sich auf 284 der insgesamt 596 Sitze im Kairoer Unterhaus. Für 284 weitere Sitze kandidieren acht Parteilisten. Die 33 übrigen Parlamentssitze werden direkt durch al-Sisi besetzt. 

Kritiker sehen im ägyptischen Parlament eine demokratische Fassade für den Präsidenten, der seit seinem Amtsantritt 2014 mit harter Hand gegen Oppositionelle vorgeht. Als wichtigen Gradmesser für den Rückhalt der Regierung in der Bevölkerung bewerten Beobachter die Wahlbeteiligung. Nach wahrscheinlichen Stichwahlen im November wird das Ergebnis erst am 14. Dezember erwartet. 

jes/mkü