Zwischenfälle in der S-Bahn - Betrunkener Mann (27) uriniert in Regionalzug

az

Eine Beziehungstat, eine gebrochene Nase, eine Eskalation am Hirschgarten, Prügelattacken gegen den Falschen und ein urinierender Nigerianer: So lautet die Bilanz der Bundespolizei am Sonntag in München.

München - Zu mehreren Zwischenfällen kam es den gesamten Sonntag in den Münchner S-Bahnen und an den Bahnhöfen. In den meisten Fällen griff die Bundespolizei nach zu viel Alkoholkonsum ein.

Eskaliert ist eine Auseinandersetzung in der S2 Richtung Petershausen, als eine 22-jährige Schweizerin gegen einen 30-jährigen Kroaten handgreiflich wurde. Der Mann wehrte sich, daraufhin griff ein 30-Jähriger aus Dachau ein und attackierte den Mann. Mehrere Reisende kamen hinzu und schlugen ebenfalls auf den Kroaten ein. Sie dachten, er hätte die Schweizerin angegriffen.

Bei der 22-Jährigen wurde später ein Atemalkoholwert von 3,17 Promille festgestellt, der Angegriffene war ebenfalls angetrunken. Er wurde ins Krankenhaus gebracht.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen