"Zynische Antwort des Terrorstaats": Opfer bei Raketenangriff auf Wohnhaus in Mykolajiw

Russland erklärte am Freitag den Rückzug der eigenen Truppen aus Cherson in der Südukraine für abgeschlossen. Damit hat der Kreml die einzige regionale Hauptstadt aufgegeben, die seine Streitkräfte in fast neunmonatigen Kämpfen erobert hatten.

Der Kreml beharrte unterdessen darauf, dass die Stadt immer noch zu Russland gehöre, und erklärte, er bedauere nicht, dass er das städtische Zentrum und die Region Cherson Ende September in einer aufwendigen Zeremonie annektiert habe.

Die Ankündigung erfolgte wenige Stunden nach russischen Luftangriffen auf die Stadt Mykolajiw in der Stadt in der Nähe von Cherson. Bei dem Angriff wurde ein Wohnhaus zerstört, mindestens sieben Menschen wurden getötet.

"Leider gibt es Tote und Verletzte. Such- und Rettungseinsätze laufen", teilte der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj in Kiew mit. Das sei die "zynische Antwort des Terrorstaats" auf die ukrainischen Erfolge an der Front. Russland lasse nicht ab von seiner "abscheulichen Taktik".

Der ukrainische Gouverneur des Gebietes Mykolajiw, Witalij Kim, teilte am Morgen im Nachrichtenkanal Telegram mit, es seien sechs Tote aus den Trümmern des fünfgeschossigen Wohnhauses geborgen worden.